Endlich: BAUSTOP am Start!

Hier eine Pressemitteilung für alle Interessierten und solche, die es
werden wollen.

Liebe Familie BOARDSTEIN! Laßt uns ganz Board sein…

baustop_coverDer ein oder die andere dürfte es schon mitbekommen haben, sechs Jahre nach BOARDSTEIN und drei Jahre nach dem I-Punkt Buch gibt es jetzt den neuesten journalistischen Wahnsinn aus dem Hause BOARDSTEIN: Nämlich BAUSTOP, das hammerharte Montagemagazin, die BOARDSTEIN Sonderausgabe #1, vollfarbig im hosentaschengerchten A5 Format mit 256(!!!) Seiten. Das sind genau 256(!!!) Seiten kompletter Betonskateparkbaustellenmontaged.i.y.-Wahnsinn, der dich locker noch ein paar Tage am Leben hält. Keine Klolektüre, sondern die Dixi-Klo-Lektüre der kommenden Saison!!!

Die Fakten sind folgende: Das Baby ist zur Zeit in der Druckerei und in ein paar Tagen erhältlich. Mich fliegt am 18.2. um 20.30 Uhr für zwei Monate nach Australien, um nach einer mal wieder sehr anstrengenden Bausaison plus diesmal noch anstrengendere BAUSTOP Endproduktion nochmal durchzuatmen, bevor es im April wieder an die Front geht. Glaubt mir, Mhueller – ja, genau der Mhueller – und ich haben ganz schön geblutet, um BAUSTOP dreieinhalb Jahre nach der ersten Jägermeister-getränkten Redaktionssitzung im tiefsten Bayern dann tatsächlich einmal fertigzustellen. Und nach dem ganzen Wahnsinn der letzten zwei Jahre muß ich jetzt nochmal raus, in die Sonne und skaten…

Was bietet sich da mehr an, als nochmal ein bißchen aus Scheiße Geld zu machen, und unser neues Dixi-Klo-Lektüre-Magazin mit 256(!!!) Seiten, ein Kunstprojekt, bei dem man eh wie immer draufgezahlt hat, noch möglichst reichlich unter die Leute zu bringen? Wäre also super, wenn ich vor Abflug noch ordentlich Exemplare in die Weltöffentlichkeit schmeißen könnte, aber natürlich nur, wenn sie vorher bezahlt sind. Denn BAUSTOP wird nicht verkauft, sondern ist gegen Spende erhältlich, har har har…

Konkret geht es um Folgendes: Wer scharf auf noch ein bißchen übersteigertes BOARDSTEIN Amüsement für die kalten Wintertage ist, schickt mir 5,- Euro Mindestspende (gerne mehr, denkt an die 256(!!!) Seiten und die über 5000(!!!) Meilen, die ich zu “bewältigen“ habe) plus 1,45 Euro Porto (also 6,45 Euro +???)entweder über PayPal an oder in Schein(en) und einer Briefmarke an Arne Fiehl, Budapester Str.44, 20359 Hamburg. Bei Bestellungen von mehreren Heften bleibt das Porto gleich, kleines Dankeschön des Hauses… (Ach so, apropos Dankeschön, für noch mehr Überraschung gibt es auch noch ein Poster und Sticker dazu!)

Also, diese Pressemitteilung ist durchaus ernst gemeint, auch wenn es hier nicht darum geht, daß ihr mir meinen Urlaub finanziert. Eigentlich sollte BAUSTOP schon im Frühling letzten Jahres rauskommen, aber 256(!!!) Seiten machen sich nun mal nicht von alleine. Vor allem nicht, wenn man tagsüber immer schön im Dreck spielt und graues Gold zu Skateboardanlagen veredelt und nach Feierabend nicht unbedingt am Rechner rumhängen und noch mehr arbeiten will/kann. Egal, jetzt gibt es, fast genau 15 Jahre nach der ersten BOARDSTEIN Ausgabe, mal wieder hausgemachte Magazinkunst im Eigenvertrieb, und ich bin gespannt, was der deutsche Skateboard-Underground mit Faibel für Papier heutzutage noch so zu bieten hat. Monster ist tot!? Es lebe BAUSTOP… und BOARDSTEIN… und Papier…

Ihr dürft natürlich trotzdem gerne Facebook und den ganzen Krams nutzen, um “diese News zu spreaden“, Hauptsache ist, ihr scheißt mich möglichst bald mit Geld zu, dann kann ich das noch alles schnell vor Abflug verschicken (danach kümmern sich wie schon zu BOARDSTEIN Zeiten immer treue Familienmitglieder um den weiteren Versand). Dann gibt es lecker BAUSTOP für euren Feierabend oder den kleinen Hunger zwischendurch! Wichtig ist, daß ihr mir auch immer schön eure Adresse mitteilt, gell!? Denn das Teil ist aus Papier, das muß ich verschicken und das gibt es nicht in digital, ey!

Soweit erstmal von mir und uns, Schiff steuerboard, backboard und ahoi!

BOARDSTEIN – Der einzig wahre BAUSTOP…

Ich empfehle mich,
euer Arne

7 Gedanken zu „Endlich: BAUSTOP am Start!

  1. Scheiße! Gebt uns unser geliebtes Boardstein Mag wieder! Leute echt, die Deutsch Skatekultur geht an beschissenen Magazinen zugrunde! Es gibt nichts mehr Sinnvolles alle verfallen dem scheiß Werbe Müll und bringen null interessante Berichte. Ihr wart mein erstes Abo in meinem Leben und ich würde es sofort wieder tun! Bitte Bitte bringt den Boardstein back! Das wird ein gigantisches Revival glaubt mir! Euer Mag war Fair, ehrlich und erschwinglich. Kein schwanz braucht Hochglanz wenn er ein Skate Mag in der Hand hat! IHR seid Skaten! Lasst es uns durch das Mag auch wieder sein!

  2. echt ma. ihr hoden! hab grade nach 8 jahren oder so mal geguckt wies ausschaut mitm boardstein. ziemlich scheiße diese scheiße. ohne scheiß.
    war vor 8 jahren mal wirklich ne richtig geile undergrundige alternative zu anderen skatemags auch rein einstellungsmäßig hab das auch alles mitbekommen weiln kumpel (hallo baschti) aboniert hatte und der hat damals schon abgekotzt weil ihrs so schwer hattet. teilweise gings da um gelder um die bestellten abos alle raus zu pelzen und verspätungen und bla. aber da hat sich der ärger immernoch gelohnt wenn mans denn letzendlich doch in den händen hatte das nette blättchen.
    machts wie degowski und rösner. kapert n bus. nehmt nur reiche bosse von skate firmen als geisel (aber tut denen nichts) und machtn höllen stress. wenn die fragen warum…schreistse an und sagst: Boardstein, aller!

    kann man nich sone beschissenen donate scheiße dafür anrühren?
    man alter also ich sitz bloss hier und tippe und hab große fresse ja aber ey arne.
    geht denn garnichts mehr?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.