Archiv der Kategorie: Allgemein

BONG BERG BOARDSTEIN BOWL

Ahoi und so!

Also wie angekündigt will ich euch dann heute kurz nochmal den neuen Bowl in Sönkes Garten in Heiligenhafen präsentieren, den wir vor zweieinhalb Wochen betoniert haben, nachdem Sönke und ich in den Monaten davor ganz sutje hin und wieder die Vorbereitungen dazu gefertigt hatten. Eigentlich wollten wir das Ding dann in zwei Tagen schießen, da es aber kleine Probleme gab, eine uns zugeneigte Pumpe zu organisieren, entschieden wir uns, das Ganze “oldschool“ mit Auslegerpumpe zu machen. Die konnte auf dem Gelände der benachbarten Gärtnerei parken und damit würde es dann auch gehen, man soll es beim Professional D.I.Y. ja auch nicht übertreiben mit der Professionalität…

BONG BERG BOARDSTEIN BOWL weiterlesen

FÜR TILL UND FERIT

Hallo zusammen!

Ich weiß, ich weiß, ich bin schon wieder überfällig mit Geblogge und es tut mir leid, wenn ich inzwischen jeden Eintrag so anfangen muß, aber als ich das Ganze letztes Jahr gestartet habe, war es Spätsommer und ich auf Montage, hier zu Hause im Frühling und Sommer tu` ich mich halt ein bißchen schwer mit unnötigem(?) vor`m Rechner sitzen. Aber latte das…

Eigentlich wollte/sollte ich ja jetzt auch hier was über den schönen neuen Bowl in Sönkes Garten berichten, den wir vorletzte Woche fertiggestellt und ein bißchen eingeweiht haben, aber die Skatebilder, die ich habe, sind noch bei meinem Kollegen Jonathan vom Confusion Magazine und ich hoffe, es ist was dabei für ihn und seine nächste Ausgabe. Ich steuer` da ja regelmäßig mal ein bißchen Inhalt zu bei, gerade wenn es um solche Projekte geht, für die das Heft ja schließlich genau gemacht ist. Naja, solange ich nicht weiß, ob und was er eventuell benutzen möchte, werde ich das natürlich nicht bloggen, Papier ist schließlich die Macht und hat immer Vorrang vor Internet, was Photos angeht, scheiß auf Aktualität, Skateboarding ist so zeitlos wie nur irgendwas…

Somit werde ich euch das Ganze wohl erst nächste Woche präsentieren können, denn am Wochenende ist auch wieder reichlich Chillung im Garten angedacht. Im Angesicht dieser guten sonnigen Zeiten fällt es mir somit deutlich schwerer als ohnehin schon, das jetzt hier loszuwerden, was ich irgendwie noch kurz loswerden möchte. Denn es sind mal wieder zwei Brüder von uns gegangen, die ich als solche bezeichnen würde, weil ich bei beiden einfach eine gewisse Blutsverwandschaft gefühlt habe, das waren einfach verdammt gute Kollegen, und Menschen sowieso…

FÜR TILL UND FERIT weiterlesen

SCHLEIMBEUTELENTZÜNDUNG DES TODES

Mahlzeit zusammen!

Oh Mann, ja, einen Monat Pause zwischen zwei Einträgen gab es meines Wissens nach noch nicht, seit es diesen Blog gibt, aber ich hab` `ne gute Ausrede, und zwar hab` ich ich seit genau drei Wochen mit einer extrem brutalen Schleimbeutelentzündung im Knie zu kämpfen, also das war richtig heftig, ist so langsam am wieder besser werden…

Das lief in etwa so, und zwar fing an jenem Mittwochnachmittag gut eine Stunde, nachdem ich mein Yoga-Gedöns gemacht habe, mein rechtes Knie ziemlich an zu schmerzen. Ich mein`, das Ding ist halt im Arsch, das ist ja nichts Neues, ich hab` mir da vor drei Jahren ja schon mal so Schleimbeutelflüssigkeit raussaugen lassen und `ne Woche später war es wieder genauso dick. Aber nie nicht Schmerzen gehabt und nun auf einmal voll dolle, einen Tag später fing das dann auch an, daß ich mich schön fiebrig gefühlt habe und nachts nicht richtig schlafen konnte, weil ich so schwitzen mußte, das ging dann schön über eine Woche und hörte einfach nicht auf. Andere wären wahrscheinlich schon zehnmal zum Arzt gelaufen, ich warte ja immer erstmal ab, ob sich das nicht von alleine legt, stumpf wie ich nun mal bin. Dann fing` ich an, entzündungshemmende Pillen zu nehmen, die Olga mir zugesteckt hatte, Sonntag vor einer Woche wurde es dann aber nochmal `ne Stufe heftiger und mein Knie mitsamt dem ganzen Unterbein schwoll fast auf das Doppelte vom Linken an.

SCHLEIMBEUTELENTZÜNDUNG DES TODES weiterlesen

ARNE FIEHL VOM BOARDSTEIN 2018/19

Moin Moin sagt man bei uns im Nordnorden! (wobei sagt hier eigentlich keine Sau, normal bleibt es wenn dann immer bei einem einzelnen ‚Moin‘, und irgendwie ist mir aufgefallen, daß die wortkargen Leute hier im Norden in Corona Zeiten tatsächlich eher und mehr grüßen, so als freuten sie sich, mal wieder Artgenossen zu sehen…)

Ich war jetzt wieder knapp eine Woche im heimischen Hüttenland und habe wohl ein bißchen zu früh die Ofensaison beendet, es war hier doch nachts durchaus noch kalt bei uns im Garten und so hatte ich mich zwischendurch auch ein kleines bißchen erkältet und nicht so ganz das Programm geschafft, das ich wollte. Jetzt bin ich gerade in Hamburg und nächste Woche geht es dann wieder nach Heiligenhafen, bei Sönke am Bowl weiterbauen. Mitte Mai soll es dann in Glücksburg losgehen, da hatten wir gestern auch noch ein Meeting und haben alles mal ein bißchen beschnackt, so gesehen läuft zumindest bei mir alles super und halbwegs nach Plan.

Richtig toll ist aber, daß ich euch hier und heute zum 1. Mai meinen neusten Videopart präsentieren kann und möchte, das freut mich wirklich sehr, gerade weil der 1. Mai hier in Nordangeln, aber vor allem auch in meinem Leben, ein ganz besonderer Tag ist. Und es ist es in den letzten Jahren ein bißchen Tradition geworden, daß ich alle zwei Jahre so im Frühfrühling einen Videopart mit dem gesammelten Footage seit eben dem letzten raushaue. Und für alle, die schon jetzt nicht mehr weiterlesen wollen hier vielleicht erstmal der Link dazu, aber Achtung! – das Ganze ist knapp 15 Minuten lang, wer wissen will warum, muß dann doch unten noch weiterlesen…

ARNE FIEHL VOM BOARDSTEIN 2018/19

ARNE FIEHL VOM BOARDSTEIN 2018/19 weiterlesen

ANLEGEN IM HEILIGENHAFEN

Hallo, liebe Leute, alles Corona, oder was!?

Jaaaa, ich hab` ein paar unspektakuläre, aber sehr gemütliche Tage zu Hause hinter mir und bin seit ein paar Tagen bei meinem Kollegen Sönke Bong (ja, der heißt wirklich so) in Heiligenhafen, das ist ein schnuckeliges Ferienörtchen an der Ostsee zwischen Kiel und Lübeck. Sönke ist ein Skateveteran aus Hamburg (er hatte seinerzeit auch mal das ein oder andere Photo in der BOARDSTEIN), der sich hier letztes Jahr mit seiner fröhlichen Familie ein sehr hübsches Häuschen mit großem Garten gekauft hat, damit die drei Kids auch in einer kinderfreundlichen Umgebung aufwachsen können und nicht in einer gräßlichen grauen Großstadt, wo die Mieten inzwischen unerschwinglich geworden sind. Jene Kids wären Piet (7), Jönna (5) und Sünje (1,8) plus Mutter Anna, die uns alle mit bester Nahrung versorgt, und wie wahrscheinlich die meisten ernstzunehmenden Skater träumte Sönke natürlich für die zweite Lebenshälfte schon immer von einem kleinen Bowl o.Ä. im eigenen Garten, und diesen Traum lassen wir zwei Hübschen jetzt gerade langsam wahr werden…
ANLEGEN IM HEILIGENHAFEN weiterlesen

LESEN HILFT NICHT NUR GEGEN LANGEWEILE…

Hallo, liebe Leute!

Jaaa, man sollte meinen, in diesen Zeiten hat man genug Zeit und Material, um sich die Seele aus dem Leib zu schreiben, das ist eigentlich bei mir auch so, andererseits weiß ich nicht so recht, wie, wo und womit ich anfangen soll. Denn auch mein Kopf ist natürlich voll mit Gedanken in Richtungen, wie man sie vorher noch nicht mal geahnt hat, oder immer schön verdrängt!? Fakt ist, ich bin seit einer Woche wieder zu Hause im heimischen Garten in meiner kuscheligen Hütte, und ihr glaubt gar nicht, wie froh und glücklich ich gerade jetzt bin, so ein tolles Zuhause zu haben. Besser kann mensch in diesen Zeiten wohl nicht aufgehoben sein, das Wetter tut sein Übriges, und ja, so wie es aussieht, werde ich seit Jahrzehnten mal wieder den ganzen Frühling über zu Hause sein, zumindest was das angeht ein kleines Hipp Hipp Hurra von mich!

So habe ich gerade gestern die freudige Nachricht erhalten, daß ich, wenn sich die Lage nicht noch dramatischer ändern sollte, wie geplant Ende des Monats anfangen kann, in Glücksburg weiterzubauen, wie angedacht ganz gemächlich alleine, so gesehen stehe ich wohl bis Juli erstmal in Lohn und Brot und habe eine große Sorge weniger. Und ja, ansonsten bin ich natürlich genauso schlau wie wir alle, was denn die Zukunft bringen wird und wann wir wieder halbwegs in die Normalität zurückkehren können. Aber ich denke wann auch immer, eines kann man mit Sicherheit sagen, die Welt wird danach nicht mehr dieselbe sein…
LESEN HILFT NICHT NUR GEGEN LANGEWEILE… weiterlesen

BOARDSTEIN IN KOLUMBIEN – EINMAL MIT ALLES BITTE!

Hola zusammen!

Also daß hier die letzten drei Einträge aus sich mir nicht erschließbaren technischen Fehlern scheinbar seinerzeit ein bißchen querbeet gepostet worden sind, war dann wohl doch ein kleines Drama in drei Akten, was aber nun auch der Vergangenheit angehört, auf welcher mensch nicht zu viel rumtrampeln sollte. Ich bin also wieder voll da, leider somit auch viel zu früh wieder in der Heimat, aber man muß sich halt ganz schön einschränken, wenn Krieg is`…
BOARDSTEIN IN KOLUMBIEN – EINMAL MIT ALLES BITTE! weiterlesen

SKATEPARK GLÜCKSBURG 1.AKT

Moin zusammen!

Ja, ich muß zugeben, ich war mal wieder etwas faul mit der Bloggerei in den letzten beiden Wochen, aber hektisch sie auch waren, die vergangenen 14 Tage. Nach meinem letzten Blog Montagabends eben vor zwei Wochen hatte ich noch vier spannende Betontage in Laon hinter mich zu bringen, und dann ging es nach sechs Wochen Front endlich nach Hause. Da war ich aber auch nur knapp `ne gute Woche, zwischendurch war ich mit meinem Vater zwei Tage im Holz, um Heizmaterial für die nächsten Winter klarzumachen, und nachdem meine heiße Hütte gerade mal warm geheizt war, bin ich auch schon wieder los ins weite Universum, so geschehen heute Nachmittag. Nun sitz ich gerade in Hamburg bei Olga im Kuschelland und in ein paar Stunden morgen früh um halb Acht geht`s in den Flieger nach Madrid und von dort aus nach Medellin, Kolumbien. Da werden wir dann meinen Kollegen Henrik besuchen, auch Hamburger, den ich vor acht Jahren beim Pura Vida Projekt in Costa Rica kennengelernt und seitdem nicht mehr wiedergesehen habe. Von seiner Seite hieß es immer, wir sehen uns erst in Südamerika wieder…
SKATEPARK GLÜCKSBURG 1.AKT weiterlesen