1. HAPPY WEEKEND GLÜCKSBURG 2022

Guten Tag, meine sehr verehrten Damen und Herren, hier ist das Wort zum Sonntag!

So, ich hatte ja nun gestern angekündigt, daß ich heute etwas Großartiges ankündigen werden würde, und das möchte ich dann jetzt auch in aller Ausführ- und Deutlichkeit tun. Und zwar geht es wie schon erwähnt um die quasi Eröffnungsshowse in Glücksburg, da wollten wir halt nun schon seit der Fertigstellung des Parks 2019 eine würdige Eröffnung feiern, was uns ja wie vieles andere in den letzten zwei Jahren nicht vergönnt war. Das wollen wir nun aber endlich dieses Jahr nachholen, und zwar so richtig, und als Termin dazu haben wir das Wochenende 20. bis 22. Mai auserkoren. Wir hoffen natürlich sehr, daß sich die scheiß Corona-Lage bis dahin endlich mal ein bißchen beruhigt hat und zumindest solche kleinen Großveranstaltungen unter freiem Himmel dann wieder stattfinden dürfen. Aber ja, da können wir wohl einfach nur hoffen und alles organisieren, daß es dann auch losgehen kann, wenn es eben kann. Wir werden genau das dann Ende März entscheiden und entsprechend kommunizieren, und wenn das Ganze nicht Ende Mai stattfinden kann, werden wir es aufs letzte Augustwochenende verschieben, den 26. bis 28.8.2002…

Warum ich euch das jetzt hier alles so ausführlich erzähle? Nun, ich und wir möchten mit diesem Event einen richtigen Kracher hinlegen, wir wollen, daß es so geil wird, daß alle hinterher mit einem dicken Grinsen nach Hause fahren und gerne nächstes Jahr wiederkommen, denn es wäre in der Tat schön, wenn sich das Ganze als jährliches Event etablieren würde, nach oben sind da soweit keine Grenzen gesetzt und bei uns hier oben passiert in der Richtung halt auch nicht besonders viel. Zudem ist die Location des Glücksburger Skateparks mit ihren Begebenheiten einfach zu perfekt, als daß wir da nicht ordentlich auf die Kacke hauen sollten, und uns schwebt ein Wohlfühlwochenende rund um Skateboarding für die ganze Familie vor. Desweiteren würde ich das Ganze auch als eine Art BOARDSTEIN JAM(MER) ankündigen wollen, um wenigstens mal wieder einen Teil von FAMILIE BOARDSTEIN – also auch euch! – für ein Wochenende zusammenzukriegen und die beste Zeit miteinander zu haben.

Ich werde mich Mitte März nochmal für zwei Wochen im Mädchentreff vor Ort einnisten und wir werden dann noch ein paar Reparaturen und Verbesserungen im Park vornehmen, vornehmlich auch für die Infrastruktur. So sollen dort noch drei Sanitärcontainer fest installiert werden, ein Wasserspender ebenso wie zwei Tischtennisplatten und einiges mehr. Das besagte Event-Wochenende über kann auf der großen Wiese direkt neben dem Skatepark gezeltet werden, Anreise ist ab Donnerstag möglich, und das Programm startet dann am späten Freitagnachmittag.

Und ja, dieses Programm wird es wirklich in sich haben, denn es wird alleine insgesamt 4000,- Euro Preisgeld geben, so etwas hat es in der schleswig-holstein`schen Geschichte noch nie gegeben, um nicht zu sagen in Norddeutschland, einen D.I.Y.-Skateboardcontest dieser Größenordnung. Bei diesem Preisgeld ist ein internationales Starterfeld garantiert, Kopenhagen und Malmö mit ihren großen Skateszenen zum Beispiel liegen ja deutlich dichter dran bei uns als die meisten deutschen Städte. Und bei so einem Preisgeld kommen sie dann alle aus ihren Löchern gekrochen und bewegen ihre Knackärsche hoffentlich in Scharen zu uns ins schöne Angeln.

Und genau das ist es, was mir ganz besonders wichtig ist, endlich mal professionelles Skateboarding in unsere Gefilde zu bringen, damit die Menschen hier, und vor allem die jungen Skater, überhaupt mal live und bei vollem Bewußtsein ahnen, was alles möglich ist. Einer der wichtigsten Gründe, warum ich zu diesem lebenslangen Vollblutskater geworden bin, ist ohne Frage, weil ich ziemlich früh in meiner Anfangszeit Augenzeuge eines echten Pro-Contests geworden bin, dem G&S Cup in Hamburg im Frühjahr 1990 (danke dir nochmal, Jonn, für dieses einschneidende und wegweisende Erlebnis!). Das hat bei mir einen dermaßen bleibenden Eindruck hinterlassen, daß ich von da an wußte, ich möchte immer dieser einzigartigen Szene angehören und für den Rest meines Lebens Skateboarder sein, und das hat ja bis jetzt auch ganz gut geklappt. Und genau dieses Gefühl möchte ich anderen Skatern bieten und ermöglichen, und zwar in diesem genialen Skatepark in Glücksburg, den ich selbst gebaut habe.

Nochmal der Glücksburger Skatepark in all seiner Schönheit. Ich würde sagen, da geht einiges…

Und apropos bauen, ein weiterer wichtiger Grund, warum wir die Veranstaltung wenn dann richtig machen wollen, ist, daß mensch mit so einem Event ja auch Geld verdienen kann, wenn mensch es richtig angeht. Und das müssen wir natürlich auch, schließlich kommen ja auch einiges an Ausgaben und Unkosten auf uns zu, aber viel mehr geht es auch noch darum, ein bißchen Geld zu regenerieren, damit wir da nächstes Jahr noch einmal weiterbauen können. Denn wir würden gerne auf der Westseite des Parks (wenn man reinkommt links, also auf dem Photo unten) nochmal eine Pumptrack-Spur bis hinten durch bauen, die sich dann hinter dem Container mit der anderen verbindet. Dann könnte man tatsächlich irgendwann mal sagen, der Park ist fertig, wenn auch wir dann hinten auf der Rasenfläche zukünftig noch einiges vorhaben, so Chillout-Zone für die Familie mit kleinem Spielplatz usw…

Man kann also sagen, alles was wir mit Camping- und Startgebühren, Getränke- und Essensverkauf, Tombola und was nicht alles einnehmen werden, geht direkt wieder in Beton und in das Gelände beim Skatepark, so gesehen ist die gesamte Veranstaltung auch noch für einen guten Zweck, alles andere würde in Glücksburg auch wirklich keinen Sinn machen, so toll wie das mit dem ganzen Projekt da gelaufen ist. Und mir ist schon klar, daß für die meisten von euch Glücksburg ziemlich genau am Arsch von Deutschland liegt, weil das die geographische Lage einfach nun mal so hergibt, aber ich kann halt wirklich auch nur nochmal unser schönes Angeln als Urlaubsziel empfehlen, Skatepark-technisch geht hier inzwischen auch so einiges (der neue Park in Husby ist z.B. nur acht Kilometer entfernt), gerade auch nebenan in Dänemark. Will heißen, dieses schöne Eckchen Deutschlands ist wirklich mal eine Reise wert, vor allem im Frühling und Sommer natürlich (hab` ich euch ja auch schon vor zwanzig Jahren im BOARDSTEIN ans Herz gelegt). Und ey, der Skatepark ist zwei Kilometer vom Strand entfernt, die beschauliche Ostsee läßt grüßen!

Dann kommen wir nun endlich mal dazu, was euch an diesem Wochenende alles geboten werden soll. Also anfangen wird das Ganze wie gesagt Freitag so gegen 17.00 Uhr mit einer Skateschnitzeljagd durch Glücksburg, und nach der Siegerehrung wird dann die ‚Florabowl Locals‘ Dokumentation von meinem Freund Rasmus Simon und mir gezeigt werden, die nun wirklich sehr gelungen und ausgesprochen sehenswert ist. Da gibt es ja schon längerer Zeit einen Trailer auf Youtube, desweiteren könnt ihr euch auf auf Instagram @florabowldoku auf dem Laufenden handeln, und die Webseite dazu ist auch in Arbeit.

Am Samstag starten wir den Tag dann mit Skate- und Bauarbeiter-Yoga mit DJ BOARDSTEIN und ab 12.00 Uhr geht es dann in die Vollen. Hauptfokus liegt dabei auf dem Bowl-Contest, bei dem um 1000,- Euro für den ersten, 500,- für den zweiten und 300,- für den dritten Platz gekämpft werden wird, Best Trick Bowl wird mit 200,- entlohnt. Zwischendurch wird es insgesamt zehn Street Best Tricks geben, wo an abwechslungsreichen Spots im Park jeweils in kurzen Sessions um 100,- Euro geskatet wird. Das eigentliche Highlight soll dann abends in der Abenddämmerung stattfinden, bei uns im Norden ist es um die Jahreszeit ja schön lange hell, nämlich ein Death Race durch und um den gesamten Park, und zwar mit Fackeln, Feuertonnen, Scheinwerfern und Nebelmaschine, 1. Platz 500,- Euro! Und das alles live mit DJ BOARDSTEIN!!! Danach stellen wir dann die Lautsprecher in den Bowl und machen da Disco, yeah!

Ja, skatemäßig wird auf jeden Fall einiges geboten und rausgehauen werden, desweiteren bin ich u.a. mit YoYo Schulz in Kontakt, ganz alten Hasen aus den `80ern noch als Freestyle-Pro auf Walker Skateboards bekannt, denn ich würde es total abfeiern, Samstag und Sonntag jeweils mit einer halben Stunde Freestyle-Demo auffahren zu können. Wir sind außerdem mit dem Roten Stern Flensburg, der das gesamte Projekt ja seit Anfang an maßgeblich mitbetreut, und den jeweiligen Sparten des Vereins in Verhandlung, nebenbei zum Skateprogramm noch ein kleines Dart-, Tischtennis- und Streetball-Turnier zu veranstalten.

Der Sonntag soll dann mehr Familientag und für die Jüngeren werden, mit einem U-18 Streetcontest, Highest Ollie und einem Miniramp-Jam mitsamt Best Trick in der extra dafür aufgebauten Holz-Miniramp vom Wilwarin Festival. Abgerundet wird das alles mit einem Graffiti-Workshop im Fußgängertunnel, der ja seit zwei Jahren als legale Graffiti-Fläche zur Verfügung steht (also an alle Sprayer-Heads, nehmt eure Kannen mit!). Nachmittags gegen 17.00 Uhr soll das Spektakel dann spätestens zu Ende gehen, so daß wir uns dann langsam ums Aufräumen kümmern und mal durchatmen können. Mein Job an dem gesamten Wochenende wird es übrigens sein, euch mit Ansagen durch die Veranstaltung zu führen und vor allem durchgehend mit guter Musik zu beschallen, das 1. Happy Weekend Glücksburg 2022 live mit DJ BOARDSTEIN sozusagen. Da habe ich wirklich den Anspruch, daß die Leute alleine schon im nächsten Jahr wiederkommen, einfach nur weil die Mugge so geil war. Ey, ich hab` so lange nicht Platten auflegen können und so viel neues geiles Zeugs angeschafft, wird Zeit, daß sich die Scheiben endlich mal für die Öffentlichkeit drehen.

Ja, ich denke, für beste Unterhaltung wird das ganze Wochenende lang rundum gesorgt sein und ich würde mich wirklich sehr freuen, wenn sich jetzt möglichst viele von euch den 20. bis 22. Mai dick in den Kalender eintragen, um dann in vier Monaten mit uns hier oben eine schöne Sause zu verleben. Wir werden dann demnächst auch in den asozialen Medien vertreten sein, dort und natürlich hier könnt ihr euch dann auf dem Laufenden halten. Also dann noch alle bitte schön Däumchen drücken, daß das Ganze dann auch Ende Mai stattfinden kann, und nicht erst zum Alternativtermin am letzten Augustwochenende.

Damit möchte ich mich dann erstmal aus dem Wochenende verabschieden und wünsche euch einen guten Start in die neue! Wichtig ist doch im Leben vor allem auch immer, daß mensch sich auf etwas freuen kann, und ich kann euch gar nicht sagen, wie ich mich auf das 1. Happy Weekend am 20. bis 22. Mai in Glücksburg freue, nämlich sowas von! Also, bleibt dran und fröhlich, ich melde mich dann vermutlich demnächst nochmal mit meinen letzten Buchtips und dem Neusten aus`m Holz, viel mehr passiert hier im beschaulichen Dollerupholz auch gerade nicht…

Voll reingehauen und keep it BOARDSTEIN,
Arne

P.S.: Zum Schluß möchte ich euch noch bitten, diese News schon mal weiterzuerzählen und zu “spreaden“, wie es ja in unseren modernen Zeiten so toll heißt. Also linked und liked das gerne alles, bis ihr genauso doof werdet wie ich…

5 Gedanken zu „1. HAPPY WEEKEND GLÜCKSBURG 2022

    1. Dann wär das mit der Dokumentation des HappyWknd ja auch schon geklärt 🙂
      Vielleicht ein bestes Bild Contest auf dieser Plattform? Gewinner Bild landet auf Boardstein Shirt- die man streng limitiert für Solispende ab 2500 cents+ erwirbt und den Rest des Jahres in HappyWknd Klamotte immer gut drauf is- Abgemacht ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.