Alle Beiträge von DJ BOARDSTEIN

KURZ MAL ZUM GROBEN UND ALLGEMEINEN…

Moin zusammen!
Also, bevor ich es vergesse, nochmal kurz zu meinem Anti-Surf-Hate-Trip letztes Mal: Wir haben hier auf der Baustelle in den letzten Tagen vornehmlich den lokalen Radiosender ‚Wave Radio‘ im Kofferradio laufen gehabt, der Name ist wohl Programm, aber nicht, wenn`s nach mir ginge. Wenn das die Scheiße ist, die Surfer sich den lieben Tag lang reinpfeifen, dann möchte ich bitte noch weniger mit dem ganzen Verein zu tun haben. Können wir bitte auch mal ein melancholisches Lied hören oder muß es tatsächlich immer happy happy sein und vor allem grooven!? Daß die Jungs und Mädels auf der Welle auch noch nie für zu großes Politikinteresse oder dergleichen bekannt waren, ist ja auch nichts Neues, und zum Glück kann ich kein Französisch. Einziges Plus: Wenig Werbung. Damn, so viel dazu, eigentlich eine passende Einleitung zum heutigen Blogbeitragsthema, Baustellenleben und so. Musik macht alles einfacher, gerade auf der Arbeit, aber ich höre lieber keine Musik als beschissene Musik und ich denke dementsprechend auch, lieber keinen Skatepark bauen als einen beschissenen Skatepark…
KURZ MAL ZUM GROBEN UND ALLGEMEINEN… weiterlesen

DJ BOARDSTEIN GOES D`ELMAR ABRISSPARTY

Moiners! Hier mal die neusten Kurznachrichten von der Westfront in Seignosse, und im Westen eigentlich nix Neues. Wir haben Donnerstag angefangen zu betonieren, aber da geh` ich dann im Laufe der Woche nochmal genauer drauf ein. Bemerkenswert ist, daß hier übes Wochenende nochmal kurz die Hölle los war, weil viel Partyvolk aus Spanien angereist ist, die haben da wohl irgendwie gerade Herbstferien oder sowas. Vielleicht waren das auch noch die Nachwehen vom Quiksilver Pro Surf Contest, von dem wir hier allerdings nicht viel mitbekommen haben, weil das Ganze jedes Jahr zwei Strände weiter stattfindet. Nun, man kann schon sagen, daß die Woche über nochml mehr Surfervolk unterwegs war, wir haben von unserer Baustelle ja auch alles im Blick, was sich Richtung Strand bewegt- Wahrscheinlich erfüllen wir da auch regelmäßig die Klischees im Sinne von notgeilen und chronisch untervögelten Montagebauarbeitern, die den heißen Surfer-Chicks auf die Ärsche gucken, naja, was soll`s, man ist ja auch nur Mensch…
DJ BOARDSTEIN GOES D`ELMAR ABRISSPARTY weiterlesen

DJ BOARDSTEIN GOES BARCELONA ZUM ERSTEN MAL

Ah jo, hier ist wieder die Front zurück vom Frontkurzurlaub, ich war/wir waren wie gesagt fünf Tage in Barcelona, mal so eben zwischendurch. Besonders an der ganzen Geschichte ist vermutlich nur, daß ich als leidenschaftlicher Streetskater und 44-jähriger Skate-Nerd zum allerersten Mal da war, jaaa! Für den Normalskater jeglichen Alters heutzutage unvorstellbar, aber für mich Realität. Ich hab` inzwsichen die halbe Welt gesehen, aber nach Barcerlona hatte es mich einfach noch nie verschlagen. Deswegen meinte ich auch zu meinem Flensburger Kollegen und Rebel Röcker Christian ‚Vega‘ Neve – bekannt von mindestens zwei BOARDSTEIN Touren und noch reichlich Gnaddel Videos auf Youtube – als wir Anfang des Jahres oder so darüber sprachen, daß er und die Boys dieses Jahr mal wieder für `ne Woche nach Barcelona auf Filmmission fliegen wollten, daß ich mich sehr gerne bis unbedingt da einklinken wollte. A) um einfach mal wieder ein paar Tage nichts als Streetskaten zu machen und b) endlich mal da gewesen zu sein und mitreden zu können, zumindest ein bißchen. Also schnallt euch schon mal an, ich bin nur kurz da gewesen und werde mein Maul auf jeden Fall wie immer ganz weit aufreißen…
DJ BOARDSTEIN GOES BARCELONA ZUM ERSTEN MAL weiterlesen

WAHRE WORTE VON OLIVER KAHN

Also als ich diesen Blog gestartet habe, war mir schon klar, daß ich auch zwischendurch irgendwie ein paar Einträge in der hohlen Hand haben muß, wenn ich mal ganz gar keine Zeit oder Muße für diesen Schabernack habe. Zum Glück pflege ich seit BOARDSTEIN ZEITEN immer noch die Tugend, Textpassagen oder Zitate aus Zeitschriften, Büchern, was auch immer, jedenfalls irgendwas, das mich schriftlich bewegt hat, aufzuschreiben bzw. abzutippen. Das sind die berühmten ‚Wahren Worte‘ aus unserer noch berühmteren ‚Gerücheküche‘, die es 47 Ausgaben lang in jeder BOARDSTEIN AUSGABE gab. Also dachte ich, poste ich mal was zwischendurch, während ich mich hier mit den Boys durch Barca skate, und gucke in mein Archiv von ‚Wahren Worten‘ für ein kleines intellektuelles Intermezzo. Und ich mußte nicht lange suchen, denn direkt das erste Zitat in meiner Word-Datei – von keinem Geringeren als Oliver Kahn, den ich früher immer gehaßt habe – paßt perfekt. Zu mir und zu meinem Leben und meiner jetztigen Situation als Blogger, der versucht eure Aufmerksamtkeit zu erregen und zu stimulieren. Vielleicht bin ich auch einfach schon als Blog geboren und wußte bisher nichts davon. Zitat also aus: Oliver Kahn – ‚Ich. Erfolg kommt von innen.‘ Riva Verlag 2008
WAHRE WORTE VON OLIVER KAHN weiterlesen

OVER 50 SESSION IN LA KANTERA

Bonjour mes amis! Oder olá amigos, aber hallo und pronto!

Also wie angekündigt sind wir übers Wochenende nach Bilbao gefahren, genauer gesagt zum legendären La Kantera Skatepark am Arrigunaga Strand, wo wir auch mehr oder weniger das ganze Wochenende verbracht haben. Die beiden luschigen Spanier waren Freitag nach der Arbeit kaputt und wollten lieber Samstagfrüh fahren, naja, mitgehangen mitgefangen. Somit waren wir dann paradoxerweise Freitagsabends noch in einer sehr netten Strandbar hier um die Ecke, was natürlich für die physischen Fähigkeiten am Samstag nicht so von Vorteil war, aber egal. Wir sind hier dann morgens so um halb Elf los und als wir gegen Mittag in Algorta am Park ankamen, war dieser menschenleer, aber auch kein Wunder, es waren knapp 35° Grad, das kann dann zum Skaten schon ein bißchen zu heiß sein. Während die anderen sich dann am Surfen versucht haben, bin ich am Strand direkt zurück ans Glas, hab` mir erstmal eingeschenkt und resümiert…
OVER 50 SESSION IN LA KANTERA weiterlesen

ALOHA UND AHOI IN SEIGNOSSE

So, wie letztes Mal schon kurz angedeutet, heute dann mal kurz was zu meiner aktuellen Situation: Ich bin also jetzt seit über einer Woche in Seignosse in Südfrankreich, alles sehr schön hier, die Landschaft erinnert mich immer wieder irgendwie an die Ostküste Australiens mit den ganzen Pinienbäumen, Dünen und vor allem natürlich den ganzen Surftouristen. Seignosse, Hossegor und Co. gehören diesbezügluch halt mit zu den besten Spots Europas und somit laufen hier irgendwie nur schöne Menschen rum, also so natürlich schön halt, SurferInnen eben… Ich bin hier für Vulcano Skateparks (www.vulcanoskateparks.com) aus Spanien am Schaffen, zusammen mit Mike, meinem Chef und vor allem Freund von Concrete Flow aus Belgien. Die anderen hier vor Ort, zur Hälfte Franzosen, zur anderen Hälfte Spanier, habe ich auch alle erst letzte Woche kennengelernt, bis auf Wee-Man, mit dem ich vor ein paar Wochen schon mal eine Woche in Beringen, Nordbelgien, geschuftet hatte. Der heißt so, weil er ein leichtes Liliputaner-Syndrom hat, er ist also nicht richtig klein, hat aber in etwa die Statur von eben Wee-Man. Alles feine Kerle und echte Skater, und wir bauen einen richtig schicken Skatepark, so eine Art Snakerun-Bowl, auf jeden Fall alles sehr organisch und es gibt auch nur eine Pyra-Hip, sonst ist alles irgendwie rund und wird sich, nicht nur wegen des gelben Betons, den wir für drei Viertel der Flächen verwenden werden, optisch hervorragend an die Dünen direkt nebenan, wo wir immer hin pissen, anpassen. Das Ganze ist direkt am Haupteingang zum Strand, also endlich mal eine Baustelle nicht wie so oft irgendwo versteckt hinter Sportplatz und/oder -halle, sondern wirklich mitten drin im Leben, so wie es sich für Skateparks eigentlich gehören sollte.
ALOHA UND AHOI IN SEIGNOSSE weiterlesen

HISTORY-BOX TATTOO-SCHEISSE

Huhu und so! Jaa, hatte ich letzte Woche irgendwowie was von nicht immer Internet haben oder so erzählt – wenn nicht geradezu vorgewarnt!? So von wegen manchmal auf Montage is` nich immer so dolle mit Internet!? Also willkommen in der Wirklichkeit, ich kann ja damit Leben, aber ihr auch? Im Gegensatz zu den meisten bin ich jedenfalls Donnerstag in Seignosse angekommen (alle Surfer so ‚Ahhh‘), das ist in Südfrankreich, 20 Minuten nördlich von Hossegor und Biarritz und dem ganzen Scheiß und einer der wenigen Surf-Hotspots Europas. Nun ich kann mich ziemlich glücklich schätzen, hier direkt am Haupteingangsweg rechts neben den Dünen einen ziemlich geilen Flow-Bowl-Snakerun mitbauen zu dürfen, mehr dazu dann näxtes Mal, nä!?
HISTORY-BOX TATTOO-SCHEISSE weiterlesen

NEW MODEL ARMY IN TAARSTEDT 2019

In Taarstedt bei Schleswig, das ist bei uns in Angeln, ganz ganz oben in Deutschland, gibt es die Weltbrauerei (www.weltbrauerei.de), eine kleine Privatbrauerei, die sich gutem Bier verschrieben hat und das schon seit einigen Jahren mit einem kleinen, stetig wachsenden Festival auf dem hofeigenen Hof abfeiert, immer so im Spätsommer. Letztes Jahr hatte ich da schon die – zumindest bei uns – legendäre Sheep`s E. Band, The Movement und Extrabreit sehen dürfen, somit war ich sehr gespannt, wer dieses Jahr dort spielen würde. Als dann tatsächlich bekannt wurde, daß am 7. September diesmal wieder ein paar echte Helden meiner Jugend, nämlich New Model Army, zu Gast sein sollten, war für mich klar, daß ich unbedingt irgendwie einen Heimaturlaub von wo auch immer einlegen mußte, um das Spektakel nicht zu verpassen. Fuckin` New Model Army in meiner Hood, nicht ohne mich!
NEW MODEL ARMY IN TAARSTEDT 2019 weiterlesen

LERNEN MUSS NICHT SCHEISSE SEIN

Moin Moin!

Für alle, die Facebook verpaßt haben, hier eine Kurzversion. DJ BOARDSTEIN aka mich wird an dieser Stelle auf BOARDSTEIN.COM ab jetzt regelmäßig ein paar kleine Beiträge posten, bloggen, nennt es wie ihr wollt. Wenn ihr Anmerkungen und Kommentare dazu habt, scheut euch nicht, diese zu teilen, vielleicht kommt dann mal wieder etwas Leben in diese Bude. Denn eins hat mir dieses Jahr unseres 10-jährigen Nicht-mehr-Bestehens eindrucksvoll bewiesen, FAMILIE BOARDSTEIN leibt und lebt wie eh und je, wir sind halt alle nur ein bißchen älter geworden. Wie auch immer soll der quasi erste Blog-Eintrag meiner Geschichte (okay, es gab hier ein paar, kurz nachdem wir damals das Magazin eingestellt hatten) etwas Passendes und Besonderes sein, besonders passend eben. Was bietet sich da in dieser virtuellen Welt mehr an als unser gutes altes Literaturcafé? Ein Buchtipp also, denn Bücher lese ich nach wie vor, so viel ich kann, Magazine gibt es ja nicht mehr so viele…

LERNEN MUSS NICHT SCHEISSE SEIN weiterlesen